Maulbeerbaum

Morus alba

Inhalt

Frische Knospen von Weissem Maulbeerbaum, Glycerol, Wasser, Alkohol 30 %
Qualitäten
Warm 1-2, feucht 1

Traditionelle Anwendung

Kann einen gesunden Zuckerstoffwechsel begleiten; kann die Gewebe befeuchten.

35.00

 Mengenrabatt

 Anzahl  Rabatt  Aktionspreis
 5 – 9  10%  €31.50
 ab 10  20%  €28.00

Aktionen nicht kumulierbar
bestehende Aktionen sind vom Mengenrabatt ausgeschlossen

Prinzipien

Mercurius

Sulfur

Venus

Jupiter

Luft

Feuer

Geschichte

Der schnell wachsende, bis zu 20 Meter Höhe erreichende weisse Maulbeerbaum gehört zu der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae) und stammt ursprünglich aus China, wo er seit über 4000 Jahren kultiviert wird. Der Baum ist zweihäusig, das heißt, männliche und weibliche Blüten befinden sich auf getrennten Pflanzen. Die ausgesprochen süsse Frucht des Weißen Maulbeerbaums sieht wie eine längliche Brombeere aus und variiert von weiß bis rot-schwarz. Die Blätter des Baumes sind die Hauptnahrungsquelle für die Larven des Seidenspinners (Bombyx mori), dessen Kokons zur Herstellung von Seide genutzt werden. Mit der Verbreitung der Seidenproduktion über grosse Teile Eurasiens verbreitete sich auch der Maulbeerbaum und ist heute wegen seinen Früchten weltweit in gemässigten und subtropischen Klimazonen anzutreffen.

Tradition

Der Weiße Maulbeerbaum galt in der altchinesischen Kultur als heilig und wurde entsprechend verehrt. Noch heute ist er in vielen asiatischen Kulturen ein Symbol für Glück, Liebe und Gesundheit. In der persischen Medizin werden verschiedene Teile des Baumes seit Jahrtausenden genutzt, beispielsweise zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden, Diabetes und Hauterkrankungen. Der Baum spielt auch in traditionellen Gerichten eine wichtige Rolle, da ihm lebensverlängernde Wirkungen zugeschrieben werden. Gesichert ist, dass die Früchte einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen aufweisen. Außerdem erscheint der Weiße Maulbeerbaum in Volksmärchen, Liedern und Redewendungen oft als Symbol für positive Eigenschaften und Tugenden.

Herstellung

Die Knospen für dieses Mazerat wurden sorgsam von Christina Thum am Freitag, den 29. März, um 10 Uhr von einem Maulbeerbaum auf einer schönen Wiese in der Gemeinde Eraygues in der Provence geerntet. Anschließend wurden sie für 3–4 Wochen schonend in einer Mischung aus Alkohol, Glycerol und Wasser ausgezogen. Zum Erntezeitpunkt stand der Mond im Erdzeichen der Jungfrau, was die wärmenden und befeuchtenden Kräfte der Knospen stärker in die Materie einbringt.

Symbolik

Lebensfreude, Glück, Wohlstand, Genuss, Langlebigkeit, Weisheit, Liebe, Hingabe, Bildung, Wissen, Anpassungsfähigkeit, Fruchtbarkeit, Überfluss, Gesundheit, Belohnung.

Anwendung

Kurzzeitig: Stündlich in den Mund sprayen
Langzeitig: 2 – 3 mal täglich in den Mund sprayen
Der alkoholisch-wässrige-Glycerol-Auszug in den Verdünnungsstufen D1 und D2 kann problemlos mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert werden.

Sammler/in

Christina Thum

Erntebericht

Nach einigen leicht regnerischen Tagen scheint heute Morgen wieder die Sonne, und die Erde nimmt die herangeführte Wärme dankbar auf. Die Blatt- und Blütenknospen des Maulbeerbaums sind voller Frühlingskraft und lassen sich leicht ernten.